Lower Canada

( Unterkanada )

Neu-Frankreich wurde von den Briten 1760 erobert und endgültig 1763 an die Briten
abgegeben. Bis 1791 war es bekannt unter dem Namen Quebec. Ursprünglich schloss
die Kolonie das Becken des St . Lawrencestromes, die Region der Großen Seen und
weite Gebiete bis hinunter in den Süden zum Ohio River mit ein. 1783 wurden die
Großen Seen und derobere St . Lawrencestrom zur Grenze mit der USA gemacht.
1791 wurden das Gebiet der Großen Seen von Quebec getrennt, welche nun die Kolonie
Lower Canada wurde. Lower Canada war vorwiegend französisch und die bevölker-
rungsreichste der kanadischen Kolonien.  

 

Wellington Token

Bis 1837 wurden keine speziellen Münzen für Lower Canada geprägt. Ab ungefähr 1813
tauchten anonyme Tokens auf. Die von den britischen Truppen herübergebracht wurden
nach Kanada, als sie die Amerikaner 1814 bekämpfen sollten. Diese Token zeigen eine
Büste des Herzogs von Wellington und waren sehr beliebt. Sie wurden oft über andere
Token geprägt. Einige waren vordatiert, um das Gesetz von 1825 gegen private Tokens
zu entgehen.

 

1808 sandte Napoleon eine Armee nach Spanien und Portugal, setzte den Spanischen
König ab und setzte seinen Bruder Joseph auf den spanischen Thron. Im gleichen Jahr
fielen die Briten in Portugal ein und errangen größere Siege bei Vimeira, Talavera,
Busaco und Almeida bis sie schließlich 1811 die Franzosen hinaustrieben. Die Kämpfe
in Spanien dauerten bis 1813 an. Größere britische Siege wurden errungen bei Ciudad
Rodrigo, Badajoz, Salamanca, Madrid, San Sebastian, Vitoria und Pamplona.
Wellington befehligte die britischen Truppen über die meiste Zeit der Kämpfe.      

 

 

Die 1805 und 1811 datierten Wellington Münzen sind von fragwürdiger Verbindung zu
Britisch Nordamerika. Die Rückseite des 1805 Token könnte die Arbeit von Peter Wyon
für eine Irische Münze sein (?) Zu Ehren der spanisch-portugisischen Feldzüge ließ J.K.
Picard aus Hull die Schlacht-Token (73-75) von Sir Edward Thomason aus Birmigham
schlagen.Exemplare in Silber wurden für die Präsentation am Hofe geprägt, nachdem
Picard vom Prinzregenten nach London eingeladen worden war. Sie haben Halfpenny
größe, sind aber ohne Wertangabe, weil sie vielleicht ursprünglich mehr den Charakter
von Medallion haben sollten. Auf jeden Fall wurden sie schließlich als Halfpenny-Token
benutzt und es gab sogar eine Messingimitation von der Varietät, die in Kanada verkehrte.
Bemerken Sie dass nur bei 74b das spanische Wort ciudad (Stadt ) richtig geschrieben ist.  

 

    Half Penny 1805
    Avers Wellington                                           
    Revers Harfe mit Krone

up02   up04
                Avers                               Revers
              
   Umschrift:
   Avers:  FIELD MARSHAL WELLINGTON
   Revers: HIBERNIA

----------------------------------------------------------------------------------------------------------

  Half Penny o.J ( Der Schlacht Token )
  Avers: Wellington in Uniform / Laubzweige 
  Revers  Text Cuidad Rodrigo Jan.191812 Badajoz April 2.1812 Salamanca Salamanca
                        Juli 22.1812 &&&
                                                         
   up06   up08   
                Avers                               Revers
             
Umschrift:    
Avers:    WELLINGTON HISPANLAN ETLVSITAM RESTITVIT   
Revers:  28.1809 ALMEIDA MAI 5.1811 VIMIERA AUG.21.1808  TALVERA
                                                                   
----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die Nummer 76a wurde von Thomas Halliday entwurfen.

Half Penny o.J
Avers. Wellington in Uniform darunter zwei Laubzweige
Revers: Britannia mit Speer u. Laub

 up10    up12
             Revers                               Avers
Umschrift:
Avers: FIELD MARSHAL WELLIGTON
Revers: HALF PENNY TOKEN

 

----------------------------------------------------------------------------------------------------------

 Halfpennys mit Datum 1813, einschließlich dem leichtgewichtigen von 1814
wurden von Thomas Hallday hergestellt. Die von 1813 wurden über Guppy Halfpennys
geprägt und die von 1814 wurden wahrscheinlich auf kanadische Order hin geprägt.

Half Penny 1813 Revers:  Britannia mit Dreizack u. Laub
                            Avers:   Welligton mit Laub
Half Penny 1814 Revers:  Britannia in zwei Laubzweigen
                            Avers:   Welligton

 

                1813                                                                     1814
 up14  up16  up18  up20
             Revers                             Avers                             Revers                         Avers

 

Umschrift: 1813 Revers: HALF PENNY TOKEN
                           Avers:   FIELD MARSHAL WELLIGTON
Umschrift: 1814 Revers:  keine
                           Avers:   WELLINGTON HALF PENNY TOKEN

----------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

 

Pennys

In den meisten Fällen sind die Pennys von Thomas Halliday über Penny Tokens von
Samuel Guppy geprägt wurden. Es ist fragwürdig ob je einer der Wellington Pennys
in größerem Umfang in Britisch Nordamerika verkehrte.

 

One Penny o.J    Revers: Britannia in zwei Laubzweigen
                           Avers:  Wellington in zwei Laubzweigen  
One Penny1813 Revers: Britannia
                           Avers:  Wellington

 

                  o.J                                                                    sehr selten                     1813
   up22  up24   up26 up28
              Revers                             Avers                               Avers                    Revers

 

Umschrift: oJ.   Revers: ONE PENNY TOKEN
                          Avers:   FIELD MARSHAL WELLINGTON
Umschrift:1813 Revers: ONE PENNY TOKEN
                          Avers:   VIMIERA TALAVERA BADAJOZ SALAMANCA VITTORIA

 

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Anonymous Token
     ( Anonyme )

Bis Mitte der 1830er Jahre, als die Banken begannen ihre eigenen Token herauszugeben,
wurde die Kupferwährung von Händlern und anderen bereitgestellt.Sie bestand in erster
Linie aus anonymen Halfpenny-Tokens. Einige wurden in die Kolonie von anderen
Britisch-Nordamerikanischen Provinzen gebracht, andere kamen durch Einwanderer oder
Besucher von den Britischen Inseln. Andere wurden heimlich eingeführt. Die importierten
Token waren englischer oder irischer Herkunft, einige hatten jedoch ein neues Design auf
kanadischer Order hin.

 

1825 verabschiedete Upper und Lower Kanada Gesetze, die die weitere Einfuhr von privaten
Token verbat. Allerdings war es nicht illegal Münzen zu importieren, die kein Datum trugen
oder vor 1825 datiert waren. Somit war der Weg offen für den Import undatierter oder vor-
datierter Münzen.

 

Britannia/Eagle Tokens Original Issue,1813
(Britannia/ Adler Token Original Ausgabe, 1813

 

Die Original Britannia-Adler Token von 1813 wurden über Guppytoken aus Bristol peprägt,
wahrscheinlich für einen Bostoner Händler, der 1813 in Montreal sich niederließ. Es wird
angenommen das andere leichgewichtige Stücke, die 1813-15 datiert sind, viel später als ihr
Datum angibt geprägt worden sind. Abgesehen vom Gewicht, haben die späteren / anderen
Prägungen auf der Rückseite eine dünnere Schrift. Die meisten 1815er Prägungen wurden
1867 in tadellosem Originalzustand in einem Faß in einem Warenhaus entdeckt.

 

1.Half Penny 1813 Britannia in Laubkranz      Adler
2.Half Penny 1814 Britannia in Laubkranz       kleiner Adler dünne Umschrift
3.Half Penny 1815 Britannia in Laubkranz      Großer Adler dünne Umschrift

            Britannia                             Adler
 up30   up32
              Avers                               Revers
 

Umschrift.  Avers. keine
                   Revers:HALF PENNY TOKEN

 

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Lightweight Antedated Issues
( Leichtgewichtige, vordatierte Ausgaben )

Die folgende Gruppe leichtgewichtiger Halfpennys kommen alle aus derselben Münzwerkstatt, es wurden
eine kleine Anzahl von Prägestempeln in verschiedenen
Kombinationen variiert. Einige dieser Kombinationen waren ziemlich unpassend, weil
die Stempel ursprünglich für Münzen verschiedener Größen bestimmt waren. So zum
Beispiel war die kleine Büstenvorderseite augenscheinlich dafür gemacht worden, um
mit der COMMERCIAL CHANGE Rückseite kombiniert zu werden, als sie dann mit der größeren
SHIPS COLONIES & COMMERCE Rückseite verbunden wurde, resultierte
daraus ein sehr breiter Rand auf der Vorderseite. Umgekehrt ergab die Verbindung der
größeren Büstenvorderseite mit kleineren COMMERCIAL CHANGE Rückseite eine
Münze, die einen kleinen oder gar keinen Rand auf der Vorderseite hatte.
Diese Münzen wurden ungefähr um 1830 importiert. Ihre Verbindung mit Lower
Canada ist eindeutig, da sie später in großen Mengen in der Provinz Quebec gefunden wurden.

      1.      Half Penny o.J  Small Bust           Text COMMERCIAL CHAGE

  1.    Half Penny o.J  Large Bust           Text SHIPS COLONIES COMMERCE
  2.    Half Penny o,J  Medium Bust       Text SHIPS COLONIES COMMERCE

             Bust                                 Text
up34    up36          
           Arvers                               Revers

  1. Half Penny 1820 George III     Crobe head  geschlagen
  2. Half Penny 1820 George III      Fine head    geschlagen

 

                George III                           Justicia
      up38   up40
                   Avers                               Revers

          Umschrift: keine

----------------------------------------------------------------------------------------------------------
   

                       Private Token
           Bearing the Issuer’s Name
( Private Token mit Namen des Herausgebers )

Die privaten Tokens, die den Namen ihres Herausgebers tragen, sind in Qualität und Gewicht
sehr unterschiedlich. Der einzige ernstzunehmende Token in dieser Hinsicht ist der Molson
Halfpenny von 1837. Der Montreal Ropery ( Seilerei ) Halfpenny wurde herausgegeben un-
gefähr 1824 kurz bevor die Fifma den Besitzer wechselte. Der Mullins Token wurde heraus-
gegeben in der Annahme dass der Sohn bald als Partner ins Geschäft eintreten würde, was nicht geschah.

 

John Shaws Halfpenny wurde 1837 in Quebec herausgegeben.
Er zog seinen Token zurück, als die Bank von Quebec im folgenden
Jahr ihre HABITANT Token herausgab.

1.Half Penny o.J           J.Shaw  Token
2.Half Penny1837        Molson  Token

 

       Der Molson                                                                                            Der J.Shaw
 up42  up44   up46 up48

                                                 
          Avers                        Revers                             Revers                            Avers
                         Extrem selten                                                      sehr selten  
3.Half Penny o.J    Roch Token

           Der Roch
  up50   up52
              Revers                              Avers

     Der 1.           Avers:      Faß Text / BREWERS DISTILLERS UN SON &&&
                          Revers:                      Distille Weinbodi
     Umschrift:    Avers:                       THS.& W MOLSON MONTREAL
                          Revers                       CASA PAID FOR ALL SORTS Of GRAIN

     Der 2.           Avers:        Text /       J. SHAW & Co.
                                                             IMPORTERS Of HARDWARES UPPER TOW       
                                                             QUEBEC
                           Revers:      Werkzeuge / Säge, Besteck, Spaten, Sichel, Wasserkessel u.
   Umschrift:       Avers:        keine
                           Revers:       keine

   Der 3.               Avers:                         Bieber / St.Roch
                            Revers:       Text         CHEZH GAGNON & CIE RUELA COURONNE
  Umschrift:         Avers                          MAISON JOPUES CARTIER QUEBEC
                            Revers:                       UNCENTIN PAYABLE QUEBEC

------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

The Bust and Harp Tokens, 1820-1825
( Die Büsten und Harfen Token )

Diese Halfpennys erschienen zuerst ungefähr um 1825 in Lower Canada. Ihr Entwurf ist
am Irisch-Königlichen Halfpenny orientiert. Die Originale wurden in Dublin geprägt und
tragen als Datum 1825. Sie haben eine Zahnung am Rand. Eine zweite Prägung mit Datum
1825, aber ohne Zahnung, wurde vorbereitet. Es wird angenommen, dass auf Order der-
jenigen, die die Token bestellt hatten, das Datum auf 1820 geändert wurde. Die 0 wurde
über die 5 geprägt. Durch die Vordatierten sollte das Importverbot, das in Lower Canada
seit 1825 galt, umgangen werden. Und es wurden die nicht vordatierten Münzen mit 1820
geprägt.

 

 

 

  1. Half Penny 1820 Briete Büste
  2. Half Penny 1820 schmale Büste
  3. Half Penny 1820 Jahreszahl versetzt                                           
  4. Half Penny 1820 Jahreszahl versetzt                                        Es gibt einige Varietäten
  5. Half Penny 1820 Münze ist grob Geschlagen                            von den Büsten Token

   
                                                                       Harfe
up54    up56
          Avers                                              Revers

 

-------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

 

     The Tiffin Token

Ungefähr 1832 importierte ein Lebensmittelhändler aus Montreal Kupferhalfpennys
aus England, deren Design eine Kopie von Münzen war,die 20 Jahren zuvor in Groß-
britannien in Gebrauch waren
( und vielleicht zu einen geringeren Grad auch in Britisch-Nordamerika ). Die Original-
münzen waren von Thomas Halliday aus Birmingham geprägt worden. Sie haben ein gutes Gewicht
und tragen Hallidays ( H ) am unteren Ende der Büste von George III.

Die Sammler sind übereingekommen, das sie alle Tokens mit dem Entwurf des Büste und
Handelsdesign 1812 Tiffin nennen, unabhängig davon, ob sie nun eine Varietät von ihm
sind oder nicht. R. W. Mac Lachern zufolge sind die Tiffin bestellten Token von 1832
Halfpennys, wie wir sie unten auf den Bild sehen. Sie haben ein mittleres Gewicht, sind
gut ausgearbeitet und in Kupfer geprägt. Sie unterscheiden sich leicht vom Original durch
das ihre gerade Kante und dem fehlenden ( H ).
Es gibt zwei Basisentwürfe für die Vorderseite ( Kranz im Uhrzeigersinn oder gegen den
Uhrzeigersinn ) und zwei Rückseiten ( Schrift und Datum oder nur Datum ).

 

                                        
    
 
                          Half Penny                                                        One Penny
    up58  up60   up62  up64
         Revers                           Avers                            Revers                          Avers

  1. Half Penny 1812 George III    
  2. Half Penny 1812 George III
  3. Half Penny 1812 George III                                  Revers für alle Münzen                              
  4. Half Penny 1812 George III                                   Justicia mit Wagge u.        
  5. Half Penny 1812 George III                                            Fühlhorn

                      

  1. One Penny 1812 George III
  2. One Penny 1812 George III                                      Alle Münzen sind
  3. One Penny 1812 George III                                        Unterschiedlich

 

----------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

The First Bank Token

Bank of Montreal
1835 weigerten sich die Banken weiterhin anonyme Messingmünzen anzunehmen.
Metallschrott auch Münzen wurden nur noch nach Gewicht angenommen. Die Bank
von Montreal gab zuerst einen Kupferhalfpenny heraus. Der Wert ist auf die Rück-
seite in Französisch geschrieben, trägt aber die inkorrekte Pluraform SOUS anstatt
Singular SOU. 1836 erhielt die Bank die Erlaubnis kupfer zu beziehen und fügte ihren
Namen auf der Rückseite hinzu, änderte jedoch nicht den Wert, da der Fehler die
Authentizität der Münze garantierte.
Der Bank of Montreal Sous wurde in Birmingham geprägt. Jedes Jahr kamen ungefähr
72000 von ihnen heraus.

 

                                       Blumenstraus
                             up66     up68  
                                          Avers                                Revers

1. Half Penny o.J   Bank Token Montreal
2. Half Penny o.J   Bank of Montreal Token
   

 

    Umschrift:     Avers:   TRADE & AGRICULTURE  LOWER CANADA

--------------------------------------------------------------------------------------------------
                    

Banpue du people ( Volksbank )

Der erste Sou der Banpue du peupe war der sogenannte Rebellion Sou, herausgegeben
1837. Er erhielt seinen Namen, weil auf der Rückseite ein kleiner Stern und eine Frei-
heitsmütze hinzugefügt sind; dafür soll ein Angestellter verantwortlich sein, der für die Sache
der Rebellen von 1837 einstand. Dies wurde bald enteckt und ersetzt durch eine 1838er Prägung.
Der Rebellion Sou wurde von Jean Marie Arnault aus Montreal entwurfen und es wurden
12000 Stücke herausgegeben. Er variiert beträchtlich in Größe und Gewicht.

Der zweite Sou der Banpue du Peuple kam 1838 heraus, um den Rebellion Sou zu
ersetzen. Ungefähr 84000 Stück wurden in Belleville/ New Jersey geprägt.  

Un Sou = ( ein Pfennig )
                    
                                Der zweite Sou                    sehr selten
                          up70    up72  
                                       Avers                                  Revers

    Umschrift:    Avers:       AGRICULTURE & COMMERCE BAS CANADA
                         Revers:      BANQUE DU PEUPLE MONTREAL

                                 
                                     Banpue du Peuple = ( Blumen Strauß )

Die Blumen Strauß Sous sind Imitationen der Bank of Montreal Tokens Die Inschriften
waren Komplett auf Französisch ( mit den Worten AGRICULTURE und COMMERCE,
die in beiden Sprachen indentisch sind Landwirtschaft und Handel.

Aufgrund der weiten Verbreitung wurden Sie zu ersten Serie, die bei Sammlern große
Popularität erlangte. Sie sind eingehender studiert wurden als andere koloniale Ausgaben.

So werden Sie unterschieden:

Die Anzahl der Blätter des Kranzes auf der Rückseite Die weitere Gliederung erfolgt über
solche Details wie Anzahl der Kleeblätter, Disteln und Weizenähren auf der Vorderseite.
       

  1. Un Sou oJ. 16 Blätter
  2. Un Sou oJ. 18 Blätter
  3. Un Sou oJ. 20 Blätter
  4. Un Sou oJ. 18 Blätter 1 Kleeblatt
  5. Un Son oJ. 18 Blätter 3 Kleeblätter

 

   
      up74    up76 
                  Avers                                Revers

 

       Umschrift: Avers:   AGRICULTURE & COMMERCE BAS CANADA
                         Revers:  TOKEN MONTREAL

 

----------------------------------------------------------------------------------------------------------

                                                                                                                                    
Later Bank Token ( Spätere Bank Token )
Habitant Token          ( Einwohner Token )

Die Habitant Token ( Einwohner Token ) zeigen einen kanadischen Einwohner in seiner
traditionellen Winterkleidung und haben von daher ihren Namen. Sie worden von
BOULTON & WATT geprägt und anfangs 1838 herausgegeben. Die Bank of Montreal
die Quebec, die City Bank und die Banpue du peuple beteiligten sich an der Ausgabe und
ihre Namen erscheinen auf der Rückseite.   

 

  1. Half Penny 1837 City Bank
  2. Half Penny 1837 Bank of Montreal
  3. Half Penny 1837 Quebec Bank
  4. Half Penny 1837 Bank of Montreal mit Gegenstempel
  1. One Penny 1837 City Bank
  2. One Penny 1837 Bank of Montreal

      

                                                            Wappen                       Gegenstempel    
            up78   up80    up82                  
                    Avers                                  Revers

 

Umschrift: Avers:   PROVINCE DU BAS CANADA / DEUX SOSU
                   Revers: BANK TOKEN

 

                                                                                                                  45 Stück
--------------------------------------------------------------------------------------------------------

                                              Magdalen Island >>>>>>>>>>>>>>>>>>>>